Physiotherapie auf dem Pferd

Es geht bei der Hippotherapie um eine physiotherapeutische Behandlungsmethode für Menschen mit überwiegend neurologischen Erkrankungen.

Man nutzt bei dieser Therapie die rhythmisch, dreidimensionale Bewegungsübertragung des Pferdes. Dies ist bei keiner anderen Therapieform so möglich. Die Rumpfmuskulatur wird gangtypisch aktiviert, das Gleichgewicht und die Symmetrie werden geschult.

Schmerzen werden gelindert und die Beckenbodenmuskulatur gekräftigt. Hippotherapie normalisiert den Muskeltonus und verbessert die Gelenkbeweglichkeit der Hüfte und der Wirbelsäule.

 

Hippotherapie ist geeignet bei:

- allen Formen der Lähmung

- Spastik

- Gleichgewichts-und Koordinationsstörungen

- Rückenbeschwerden

- Beckenbodenschwäche

 

Die Hippotherapie findet auch draußen statt. (Bei schlechtem Wetter in der Halle)

Wir bevorzugen Kleinpferde, da ihr Schritt der Schrittfrequenz des Menschen am ähnlichsten ist.

Eine Therapieeinheit dauert ca.25-45 Minuten je nach Kondition des Patienten, wobei das Auf-und Absteigen in dieser Zeit enthalten ist. Eine Einheit kostet 35€-45€.

Es muss ein Privatrezept (bzw. Unbedenklichkeitserklärung) vom Arzt ausgestellt werden.

 

 

Hippotherapie
Hippotherapie

Hippotherapie bei Skoliose

Auch bei Skoliose ist die Hippotherapie eine sinnvolle Therapieergänzung
Auch bei Skoliose ist die Hippotherapie eine sinnvolle Therapieergänzung